Zuchtanlage wieder geöffnet

Seit November 2016 dauert mittlerweile die Stallpflicht im „Restriktionsgebiet“ Heuchelheimer Seen wegen der Vogelgrippe sehr zum Leidwesen der Geflügel in der Zuchtanlage des Kleintierzüchterverein Heuchelheim an. Erfreulicherweise konnte eine Ausnahmegenehmigung für die Heuchelheimer Zuchtanlage zum Wohle der zahlreichen Hühner, Fasane, Pfauen, Wachteln und Enten beantragt und durch den Landkreis unter besonderer Auflagen genehmigt werden. Unter anderem dürfen von den ansässigen Züchtern keine Tiere ohne Zustimmung des Amts für Veterinärwesen und Verbraucherschutz abgegeben und auch die verordneten Biosicherheitsmaßnahmen müssen weiterhin eingehalten werden. Für die zur Zeit gültige Ausnahmegenehmigung haben die Heuchelheimer Geflügelzüchter Verwaltungskosten in Gesamthöhe von 360,- € an die Kreiskasse entrichtet. Erfreulicherweise wurde auch zum 1. April die Kleintierzuchtanlage am Hinkelsweg nach fünfmonatiger Sperre wieder für Besucher geöffnet und auch das „Natur- und Lernerlebnis Geflügelpark“ kann wieder rege genutzt werden. Die Öffnungszeiten sind jeden Samstag und Sonntag von 10-17 Uhr und Wochentags nach Absprache mit den Züchtern.